Letzter Spieltag Vorrunde 2017: Gut, dass nun Pause ist!

Gott sei‘ dank Pause! So könnten man den letzten Spieltag wohl am besten zusammenfassen. Niederlagen, unvollständiges Antreten, usw. Doch der Reihe nach…

4 der 5 Herrenmannschaften mussten bereits am Freitag ran. Da die Spielansetzungen nahezu identisch waren, war die Ersatzstellung schwierig. Neben dem Ausfall von Marcel Madus sagte auch noch Uwe Merzendorfer aus der ersten Herren kurzfristig ab. Jetzt stelle sich die Frage, wie am gescheitesten Ersatz stellen. Die Herren 2 mussten in Rhina ran und wollten Hans-Otto Schaper ungerne abgeben, wollte man den Kontakt nach oben nicht verlieren. Daher entschied man sich, die Zweite komplett zu belassen. Leider fand man so kurzfristig keinen weiteren Ersatzmann aus der Dritten (als einzige Mannschaft spielfrei), so dass die Erste nur mit 5 Mann zuhause antreten musste. Trotz des kurzfristigen Ausfalls und der Entscheidung zu Gunsten der zweiten Mannschaft ein Armutszeugnis! So verlor man ziehmlich klanglos 4:9 gegen den Tabellenführer aus Todenhausen. Wenigstens konnte die zweite Mannschaft hierdurch einen ungefährdeten 9:2 Sieg gegen Rhina 2 einfahren.
Herren 1 nach der Vorrunde: Platz 5 von 12.
Herren 2 nach der Vorrunde: Platz 3 von 10.

Ebenfalls locker gewonnen hat die fünfte Herren in Röhrigshof. 9:1 hies es am Ende gegen deren dritte Mannschaft. Das sollte der letzte Punktgewinn am Wochenende sein. Platz 5 von 11.

Nach Nentershausen zum Tabellenführer der 1. Kreisklasse musste unsere vierte Herren reisen. Hier rechnete man sich durchaus Chancen aus. Nach packenden Spielen und über 3 Std. Spielzeit musste man sich jedoch 5:9 geschlagen geben. Das Ergebnis gibt den Spielverlauf nicht ganz wieder. Björn Fey hatte sein zweites Einzel bereits gewonnen, so dass man mit einem Sieg in den vorangegangenen Spielen mehr bis ins Schlussdoppel gekommen wäre. Platz 4 von 10.

Am Samstag gingen die Niederlagen weiter. Unsere dritte Damen konnte bis zum 4:5 die Partie lange offen halten bis Rengershausen durch 3 Siege in Folge am Ende mit 4:8 die Oberhand behielt. Die Damen 3 beendet die Vorrunde auf Platz 7 von 9.

Auf Platz 6 von 12 beendet unsere Herren 3 die Vorrunde nach ihrer Niederlage beim TTC Hohe Luft. Hielt man in der ersten Einzelrunde noch gut mit und die Partie mit 4:5 offen, so konnte man in Runde 2 nur noch einen Einzelsieg verbuchen und verlor am Ende mit 5:9.

Ungeschlagen gingen die Damen 1 in ihr letztes Wochenende, welches zum Schluss noch einen Doppelspieltag bereit stellte. Am Samstag um 19:30 Uhr ging es zuhaue gegen den Tabellennachbarn aus Haunedorf. Irgendwie lief an dem Tag nichts zusammen. Sinnbildlich dafür ist die Niederlage von Claudia gegen Haunedorfs Nummer 1. Nach 9:2 Führung im 4ten Satz gab sie diesen noch völlig unnötig mit 9:11 ab und verlor dadurch das Spiel.
Im Gegensatz zur schlechten Leistung am Samstag hatte man Sonntag in Vogelsberg eine Menge Pech. Trotz guter Einstellung und Leistung gingen 5 von 6 Fünfsatzspiele verloren, davon 3 sogar in der Verlängerung des 5ten Satzes. Mit 4:8 verlor man die Partie und das bei nur 4 Sätzen unterschied! Dementsprechend bedient war auch der Trainer. Trotzdem muss man, außgenommen dieses Spiel, fairer Weise sagen, dass man in der Saison schon oft genug Glück hatte und einige Partien 8:6 gewann oder Unentschieden spielte, obwohl das Satzverhälnis negativ war. Am Ende springt Platz 4 von 10 Mannschaften heraus.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.