Kategorie: Allgemein

Damen 1: Abschied vom Winterschlaf

Abschied vom Winterschlaf

von links: Cornelia, Malin, Jana, Claudia mit „Maskottchen“ Leon.

Wir melden uns zurück, da sind wir wieder, zusammen mit der Sonne. Erwacht aus dem Winterschlaf, noch vor den Siebenschläfern, die sich erst ab Mai zurückmelden.

Unser Gegner heute: Watzenborn. Doch bis auf eine Spielerin erkannten wir die Mannschaft der Vorrunde nicht wirklich wieder. Und ausgerechnet Schreiner, das uns bekannte Gesicht, musste aus gesundheitlichen Gründen ihre Spiele abschenken. Aber Respekt, dass sie trotz zweistündiger Fahrt ihr Team trotzdem mental unterstützte und mit dabei war.

„Damen 1: Abschied vom Winterschlaf“ weiterlesen

Damen 1: Klassenerhalt durch Sieg gegen Richtsberg frühzeitig perfekt!

Nach dem unglücklich verlorenen Spiel gegen Auedamm (da war mehr drin) und dem erneuten Unentschieden gegen Rennertehausen (sie liegen uns einfach nicht) war diesmal die zweite Mannschaft des TTV Richtsberg zu Gast in der Weißberghalle.

Richelsdorf konnte auf Nathalie Becker zurückgreifen, die mal wieder zu Besuch in der Heimat war. Somit starteten wir in Bestbesetzung in das Spiel. In den Doppeln setzte Nathalie aus, da die anderen sich über die Saison eingespielt haben.

Das sollte sich auch bezahlt machen. Das erste Mal diese Saison ging der TTC mit einer 2:0 Führung in die Einzel. Claudia und Jana hatten wenig Mühe mit Becker/Neumann (1+3) und siegten 3:0 während Maria und Cornielia gegen Mest/Bauerbach einen Satz abgaben.

Unser vorderes Paarkreuz baute mit Claudia’s 3:0 Sieg über Mest, sowie Maria’s 3:0 Sieg über Becker den Vorsprung auf 4:0 aus. Maria hatte hierbei deutlich weniger Probleme mit ihrer Gegnerin als im Hinspiel.

Jetzt war das hintere Paarkreuz gefragt. Für Nathalie setzte Cornelia aus. Man merkte ihr die fehlende Spielpraxis kaum an. Kleinere Unsicherheiten bei ihrem finalen Schuss, eigentlich eine sichere Waffe, konnten den klaren 3:0 Sieg über Bauerbach nicht gefährden.

Am Nebentisch lieferte sich Jana mit Neumann ein packendes Duell über 5 Sätze. Leider konnte sich Jana, ähnlich wie gegen Auedamm, nicht für ihre gute Leistung belohnen. Sie verlor den Entscheidungssatz 8:11.

Mit einem beruhigenden Vorsprung von 5:1 ging es in die zweite Einzelrunde. Wieder begann unser vorderes Paarkreuz. Trotzdem hieß es jetzt nicht nachlassen und mit zwei weiteren Siegen das Ding so gut wie einzutüten.

Maria durfte diesmal am „Videotisch“ spielen. Sie bewies einmal mehr, in was für einer guten Form sie in der Rückrunde ist. Mit 3:1 hatte sie über weite Strecken überhaupt keine Probleme mit ihrer Gegnerin. Claudia wollte dem natürlich nicht nachstehen. Ist sie in der Rückrunde doch noch ungeschlagen. Trotzdem tat sie sich diesmal schwer mit ihrer Gegnerin. Becker, Linkshänderin, stellte sie mit ihren Vorhandaufschlägen ein ums andere Mal vor ein Problem. Zudem hatte sie heute einige Probleme mit ihrer eigenen Vorhand, was man schon im ersten Spiel beobachten konnte. So lag sie nach drei Sätzen 1:2 zurück. Egal, wenn es diesmal nicht spielerisch geht, dann muss man das Ding halt über den Kampf holen. Satz 4 (11:6) und 5 (11:7) gingen an Claudia, wobei die einzelnen Punkte teilweise hart umkämpft waren.

7:1 Führung. Wer macht den Sack zu? Nathalie hatte den Vortritt vor Jana. Gegen Neumann musste sie sich deutlich mehr anstrengen als in ihrem ersten Einzel. So ging der erste Satz mit 8:11 an die Richtsbergerin. Doch nachdem sich Nathalie auf das Spiel ihrer Gegnerin besser eingestellt hat und die Bälle länger und platzierter retournierte gewann sie die weiteren Sätze (9,8,7).

8:1 ! Ein deutlicher, in dieser Höhe nicht zu erwartender, Sieg ging das Hinspiel doch gerade so 8:6 aus.
Dieser Sieg bedeutet gleichzeitig den sicheren Klassenerhalt und damit ist das ausgegebene Ziel für die Saison bereits 5 Spieltage vor Schluss erreicht.
Herzlichen Glückwunsch!

TTC Richelsdorf entführt beide Punkte


Beuern. Die Wildeckerinnen um Claudia Richter haben in der Tischtennis-Hessenliga einen Auswärtssieg gelandet, der sie Anschluss an die Spitzengruppe halten lässt.

Die Hessenliga-Tischtennisspielerinnen des TTC Richelsdorf sind nach siebenwöchiger Pause erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Beim Tabellensiebten TSV Beuern setzten sie sich mit 8:4 durch. Das erste Aufeinandertreffen in der Hinserie war mit 8:5 an die Wildeckerinnen gegangen.

Nach den Doppeln stand es 1:1, wobei der TTC eine 2:0- Führung knapp verpasste. Das Doppel Claudia Richter/Jana Schneider behielt nach vier Sätzen gegen Klitsch/Seibert die Oberhand. Maria Schiefner/Cornelia Ries unterlagen Dietz/Etzelmüller 2:3.

Durch ihr ruhiges und konzentriertes Spiel, in dem sie immer wieder taktische Akzente setzte, gewann Maria Schiefner 3:1 gegen Beuerns Nummer 1 Alisa Dietz. Gegen sie hatte Schiefner in Richelsdorf noch 0:3 verloren.

Claudia Richter hatte gegen Noppenspielerin Johanna Klitsch anfängliche Schwierigkeiten und gab Durchgang eins mit 10:12 ab. Doch das sollte ihr einziger Satzverlust bleiben, denn anschließend gewann sie 11:7, 12:10 und 11:2. Ebenfalls mit 3:1 setzte sich Claudia Richters Schwester Cornelia Ries am Nachbartisch gegen Stephanie Seibert durch. Damit führten die Gäste mit 4:1.

Jana Schneider ging gegen Anke Etzelmüller beim 3:0 leer aus, sodass der TSV auf 2:4 verkürzte. Jetzt folgte der Knackpunkt der Begegnung: Beuerns Alisa Dietz bekam gesundheitliche Probleme im Match gegen Claudia Richter, musste aufgeben und konnte auch nicht mehr gegen Jana Schneider antreten. Nachdem Maria Schiefner auf 6:2 für den TTC erhöht hatte, verloren Jana Schneider und Cornelia Ries, deren Kräfte schwanden, ihre Einzel. Der kampflos verbuchte Punkt von Jana Schneider führte zum 4:7. Den achten Zähler steuerte Claudia Richter mit einem ungefährdeten Sieg über Johanna Klitsch bei. (red)

Punkte für den TTC: Richter/Schneider 1, Richter 3, Schiefner 2, Schneider 1 und Ries 1.

Damen-Hessenligist TTC Richelsdorf kassierte seine ersten Niederlagen


Richelsdorf. Rabenschwarzes Wochenende für die Hessenliga-Tischtennisspielerinnen des TTC Richelsdorf. Am Wochenende mussten sie ihre ersten beiden Saisonniederlagen hinnehmen.

Am Samstag kam der Tabellendritte KSG Haunedorf nach Richelsdorf. Dass es ein schweres Spiel werden würde, war vorher klar, aber dass der Mannschaft um Claudia Richter an den Tischen nichts gelingen wollte, war schon enttäuschend. Beispielhaft war das Spiel von Claudia Richter gegen Hartmann, die Nummer eins der Gäste. Im vierten Durchgang führte die Richelsdorferrin mit 9:2 und verlor den Satz noch mit 9:11. Es sollte an dem Tag einfach nichts zusammen laufen – der TTC unterlag mit 3:9. Nur Richter, Maria Schiefner und beide im Doppel punkteten.

Am Sonntag reisten die Richelsdorferinnen dann nach Herbstein, wo Tabellennachbar Vogelsberg wartete. Die Doppel waren gleich spannend. Beide Partien gingen in den Entscheidungssatz, wobei Richter/Schneider mit 12:10 gewinnen konnten. Schiefner/Ries hingegen unterlagen mit 6:11.

Auch Maria Schiefners Einzel gegen Vicky Jöckel ging mit 8:11 im fünften Satz verloren. Claudia Richter hingegen stellte den Ausgleich wieder her. Cornelia Ries spielte gegen Spick gut, musste aber auch ihrer Gegnerin im Entscheidungssatz nach 8:11 gratulieren. Jana Schneider fand nach zwei Sätzen gegen Sina Jöckel nicht mehr ins Spiel und unterlag deutlich.

Im Duell der Spitzenspielerinnen konnte Claudia Richter nach dem ersten Satz (9:11) ihr Spiel verändern und gewann anschließend mit 11:9, 11:8 und 11:8. Maria Schiefner hingegen hatte das Pech gepachtet. Im Entscheidungssatz bei 9:8 fing sie den vierten Kantenball in diesem Satz, und auch bei 13:12 und 15:15 setzte ihre Gegnerin einen Netzroller. Sie unterlag mit 15:17 in fünf Sätzen

Jana Schneider unterlag auch Spick mit 1:3, aber Cornelia Ries kam durch ein gutes Topsspin-Spiel gegen Sina Jöckel in den fünften Durchgang. Aber auch hier hatte Richelsdorf kein Glück. Ries unterlag mit 13:15. Claudia Richter siegte noch 3:0 über Spick, ehe Jana Schneider gegen Vicky Jöckel den Kürzeren zog.

Richter kommentierte: „Es war ein rabenschwarzes Wochenende. Wir haben am Samstag schlecht gespielt. Sonntag hingegen waren wir gut, aber das Glück war nicht auf unserer Seite. Von sechs Fünfsatzspielen haben wir nur eins gewonnen. Dennoch können wir als Tabellenvierter positiv in die Winterpause gehen. (red)

Punkte TTC: Richter/Schneider, Richter 3.

Sparkassen Vereinsvoting 2017: TTC Dritter !

Der TTC Richelsdorf wird 3. beim Vereinsvoting der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

Mit Spenden aus dem Vereinsvoting unterstützt die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg Vereine und deren ehrenamtliche auf vielfältige Weise. Der TTC Richelsdorf hat die Möglichkeit genutzt und sich mit seinen Vorhaben – Förderung der C-Trainerausbildung und Anschaffung neuer Trainings-geräte für den Schüler- und Jugendbereich – beworben.

Mit 457 Stimmen sicherte sich der TTC Richelsdorf den 3. Platz und 1.500,00 € für seine Vorhaben. Martin Kraus und Oliver Wöll von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg überreichten den Preis während des Trainings an den 1. Vorsitzenden des Vereins, Günter Wieschollek, und überzeugten sich vor Ort über die Trainingsarbeit der Kinder.

Mit nun neun lizenzierten C-Trainern sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schüler- und Jugendarbeit gegeben. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen, die beim Vereinsvoting für den TTC Richelsdorf gestimmt haben.

6 neue C-Trainer für den TTC

Es war ein langes Jahr für die neuen C-Trainer, welches am vergangen Wochenende mit der Prüfung endlich zum Abschluss kam.

5 Wochenenden Ausbildung (Kinder- und Jugendtrainer + Modul A-D der C-Trainerausbildung), eLearning zu den Modulen, 4x Hospitation bei einem Mentor + eine Hausarbeit waren zu leisten bevor man zur Prüfung zugelassen wurde. Diese fand am Sonntag in Richelsdorf statt. 11 angehende Trainer (6+1 davon aus unserem Verein, +1 weil Maxi Rhein zwar bei uns spielt, seine Ausbildung jedoch über seinen Heimatverein Beenhausen absolvierte) wurden in 2 getrennten Gruppen in Theorie und Praxis geprüft.
Die theoretische Note setzt sich aus der Hausarbeit und einer mündlichen Kleingruppenprüfung zusammen. In der praktischen Prüfung wurden die Trainingsplanung & -durchführung, sowie die Technikdemonstration und das Balleimereinspiel bewertet. Beide Teilprüfungen mussten mit mindestens der Note 4 bestanden werden. Für die Trainingsdurchführung fanden sich Kinder aus dem ganzen Kreis in der Weißberghalle ein.

Alle Teilnehmer bestehen
Das erfreuliche am Ende des Tages: Alle Prüflinge haben bestanden!
3 direkt ohne Auflagen, für den Rest gab‘ es noch Auflagen, wie z.B. weitere Trainingspläne zu erstellen oder noch einmal 2 Einheiten zu hospitieren, um kleinere Unsicherheiten in den praktischen Teilprüfungen nochmals zu üben.

Der TTC beglückwünscht die frisch gebackenen C-Trainer zur bestanden Prüfung und hofft, dass sie ihr gewonnenes Wissen auch praktisch im Verein einsetzen werden!

Besonderen Dank geht auch an unsere Kinder, die über den ganzen Ausbildungszeitraum für die praktischen Teile zur Verfügung standen. Ohne diese Mithilfe wäre eine solche Ausbildung nicht möglich gewesen!

Neue Homepage


Willkommen auf der neu gestalteten Homepage des TTC Richelsdorf 1963 e.V.!

Nachdem die alte Homepage völlig verwaist war und die Technik dahinter nicht mehr auf dem heuten Stand der Dinge, haben wir uns entschieden einen kompletten Neustart der Homepage ohne Altlasten zu tätigen.

Aktuell ist die Homepage daher noch etwas leer, wird sich aber über die Sommerpause hinweg immer weiter füllen und zum Serienbeginn hoffentlich in vollem Glanz mit genügend Inhalt erstrahlen.